Frühindikatoren

Startseite
Dienstleistungen
Referenzen
Schwerpunktthemen
Unser Team
Kontakt
Impressum

 

Frühindikatoren sind Kennzahlen, die die Entwicklung einer Aktion inner- oder außerhalb eines Unternehmen erfassen und darstellen. Die zeitliche Entwicklung dieser Kennzahlen zeigt künftige Chancen aber auch mögliches Gefährdungspotential an.

 

Ein Beispiel:
Ein mittelständisches Unternehmen hat zu einer Computer-Messe ein neues Produkt eingeführt. Bei der Hotline wurden anschließend alle Kunden-Probleme mit diesem neuen Produkt erfasst. Somit konnte einerseits die Produkt-Qualität beurteilt und andererseits die Kundenzufriedenheit erfasst werden. Es wurden bereits im Vorfeld der Markteinführung Grenzwerte festgelegt, zu denen unterschiedliche Maßnahmen durchzuführen waren. So sollte bei der Überschreitung eines bestimmten Wertes, die Kunden einen Gutschein erhalten. Der letzte Schritt wäre eine Rückruf-Aktion des Produktes gewesen. Die Kundenzufriedenheit wird in diesem Unternehmen groß geschrieben, denn existiert erst eine Unzufriedenheit, schlägt sich das in einigen Monaten in den Bilanzen nieder.

 

Somit ist die Kundenzufriedenheit ein Frühindikator. Je weiter der Frühindikator von der Finanz-Ebene entfernt ist, umso mehr Zeit bleibt dem Unternehmen, einer Fehlentwicklung entgegen zu wirken.

Wendt-Solutions hat mehrjährige Erfahrung in der Definition und Einführung von Frühindikatoren. Diese sind nicht nur wichtig bei der Steuerung eines Unternehmens, sondern helfen bei der Kredit-Vergabe durch die Hausbank, die Prognosen mit fundierten Daten zu unterlegen und damit das Rating zu verbessern.

 

Mehr Informationen über Frühindikatoren mit einer Beispielsammlung erhalten Sie in Kürze auf dieser Homepage.

zur Balanced Scorecard        zur Startseite        zu Basel II

 

 

Copyright © 2006 Wendt-Solutions Alle Rechte vorbehalten.